Liebe Sportlerinnen und Sportler,

Hallo Sportfreunde,

Erstmals wird in Bad Grönenbach ein Kombinationswettbewerb ausgeschrieben, der die besten Allround-Sporter/-innen unseres Ortes ermitteln soll. Als Initiator und Organisator des Wettbewerbs möchte ich dazu ein paar Aspekte ausführen. Seit vielen Jahren organisiere ich an meiner Arbeitsstelle zahlreiche Sportwettbewerbe mit Mitarbeiterranglisten (Marathon-Lauf, Tischkicker, Tennis, Schach, Badminton, Tischtennis, Beachvolleyball), mit dem Ziel den Austausch unter Kollegen/-innen zu erhöhen, miteinander „beim schwitzen“ Spaß zu haben. Zudem leite ich hier im Ort die Badminton-Abteilung, organisiere seit fünf Jahren eine Beachvolleyball-Turnierserie in Woringen und mache bei diversen anderen TV-Wettbewerben mit, sofern es die Zeit familienbedingt zulässt. Die Konzeptidee war es, die bisherigen Bestrebungen zu systematisieren und auszuweiten.

Ich habe das „Allrounder-Konzept“ im Dezember 2009 auf dem TV Abteilungsleitertreffen grob vorgestellt und es wurde sehr gut angenommen. In der Folge mussten eine Reihe von Entscheidungen getroffen werden, welche die Art der Wettbewerbe und den jeweiligen Modus betreffen. Bei der wichtigen Abteilung Fußball initiierte ich in Absprache mit dem Abteilungsleiter Hr. Milz das eigens für den Allrounder-Wettbewerb veranstaltete Fußball-Tennis Turnier, in dem fußballtechnische Fertigkeiten von Einzelpersonen entscheidend sind (Dank an Patrick Siebert, Homepage Betreuer der Fußball-Abteilung,  für die Sammlung der Anmeldungen und die Koordinationshilfen!). Für unsere große Volleyballabteilung, eigentlich ein 6-er Teamsport, veranstalten wir ein Beachvolleyballturnier, in dem auch Schlussfolgerungen über die individuellen Volleyballfähigkeiten gezogen werden können.

Besonders gefreut hat mich, dass die Kegelabteilung sich solche Mühe gegeben hat mit dem Modus: So können Kinder ab 10 Jahren und Hobbyspieler des TV ihre Kegel-Fähigkeiten intensiv unter Beweis stellen in einem Zeitfenster über mehrere Tage! Klasse!

Genauso begeistert bin ich von der Turnabteilung, die einen eigenen Turnparcours-Wettbewerb organisieren wird – ich bin genauso gespannt auf das Umsetzungskonzept wie Sie, werte Leserinnen und Leser!

Die übrigen Abteilungen führen ihre Vereinsmeisterschaften sowieso durch, sie müssen sich nur dem „TV open-Modus“ stellen (Tischtennis, Skifahren, Tennis, Badminton, Leichtathletik Krautheim Lauf).

Judo wurde in Absprache mit dem Abteilungsleiter Herrn Kreutz aufgrund der hohen technischen Eingangsschwellen ausgeschlossen, die Abteilung Eisstockschießen wollte nicht teilnehmen, Faustball ist ein reiner Mannschaftssport, der weder als Einzel- noch als Doppel-Wettbewerb Sinn gemacht hätte. Ski-Langlauf hätte ich gerne dabei gehabt, es wurde jedoch wegen der Wetter-Planbarkeit nicht aufgenommen.

 

„Der beste Allround-Sportler?“ Das ist ungerecht, warum ist da … nicht dabei? Kommentar: Es gibt hunderte Sportarten, da kann sich jeder irgendwo „benachteiligt“ fühlen. Die Auswahl der Sportarten wird wie folgt begründet: Im ersten Jahr des Wettbewerbs werden die Disziplinen ausgetragen, für die es im TV Bad Grönenbach auch entsprechende Abteilungen gibt. Ferner wurde aus Aufwandsgründen berücksichtigt, in welchen Disziplinen bereits seit Jahren Vereinsmeisterschaften laufen, so dass man sich dort hinsichtlich der Organisation „einklinken“ konnte. Turniere zu organisieren ist kein unerheblicher Aufwand!

 

Ich persönlich, auch als bekennender Fan der TV-Sendung „Schlag den Raab“, wäre begeistert von einer Ausweitung auf  Ausdauersportarten, mentale bzw. Geschicklichkeits-Sportarten wie Schach, Billard, Skilanglauf, Schwimmen, radeln, skaten, Basketball-Freiwürfe, Sport-Schießen, Bogen schießen usw. – mal sehen, was sich in den nächsten Jahren ergibt. Wer solche oder andere Wettbewerbe verbindlich und „open für TV-Mitglieder“ für 2011 organisieren möchte, soll mich bitte kontaktieren.

Der Wettbewerb ist natürlich vorrangig für Menschen gedacht, die sich gerne mit anderen messen, ihre Leistungen unter Beweis stellen wollen. Die Teilnahme ist freiwillig. Wer nicht in der Allrounder-Rangliste geführt werden will, soll dies bitte einfach bei der Organisation vor Ort angeben oder mich persönlich informieren.

Ein großer Dank gilt dem TV Abteilungsleiter Michael Grieser für sein „grünes Licht“ und die Beschaffung der Pokale, daneben dem Hauptsponsor Hotel Allgäuer Tor, namentlich der Direktorin Andrea Tafler und den Jugend-Sponsoren Burger-King, namentlich dem Inhaber Hans-Joachim Elsner und Manfred Müller (Bonnfinanz, Bad Grönenbach)!

 

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spaß an der Veranstaltung, an der Bewegung und viel Erfolg nach dem Motto: "Gib stets dein bestes!"

 

Dr. Robert Mestel                    

... mit Mirco Munz (Vordergrund!), Vize-Europameister im Beachtennis in Tunesien, Monastir zwischen den Beachvolleyballturnieren als Abwechselung...

"Gib stets dein bestes, ... auch wenn du keine Chance hast!"