14. Bonnfinanz Beachvolleyballserie Unterallgäu 2018

 

Endstand: 1.11.2018: Alle Ergebnisse: Hier!

 

 

Rang

1. Name

2. Turnier-punkte

3. Turnier-anzahl

Quote (2:3)

1

Binder, Lars

492

25

19,68

2

Nitsch, Basti

443

24

18,46

3

Wahlert, Jacob von

433

25

17,32

4

Wahlert, Luca von

425

22

19,32

5

Rapp, Samuel

421

21

20,05

6

Mestel, Luis

401

17

23,59

7

Meine, Tobias

339

16

21,19

8

Eisner, Jonas

331

17

19,47

9

Wahlert, Paul von

320

22

14,55

10

Heidemann, Andreas

299

22

13,59

11

Mestel, Robert

291

19

15,32

12

Füchtbauer, Benny

289

16

18,06

13

Heinz, Christian

273

21

13,00

14

Pfindel, Tobias

261

14

18,64

15

Endres, Constantin

255

12

21,25

16

Röhr, Julian

236

15

15,73

17

Diepolder, Timo

232

17

13,65

18

Schlauch, Carolin

226

15

15,07

19

Schmid, Kevin

226

11

20,55

20

Barth, Levin

219

14

15,64

21

Meine, Christian

204

15

13,60

22

Mestel, Henri

190

13

14,62

23

Rieß, René

170

8

21,25

24

Brader, Peter

164

12

13,67

25

Schellenberg, Tamara

147

9

16,33

26

Schmitt, Pierre

134

6

22,33

27

Jakob, Eva

124

8

15,50

28

Glatz, Thomas

122

6

20,33

29

Wahlert, Noah von

120

10

12,00

30

Binder, Lena

120

6

20,00

31

Bauer, Janine

110

8

13,75

32

Kibel, Sandra

104

8

13,00

33

Meine, David

97

5

19,40

34

Barro, Tim

96

8

12,00

35

Amman, Harald

96

8

12,00

36

Kohler, Lena

90

7

12,86

37

Kesselschläger, Carolin

90

8

11,25

38

Zettler, Christoph

76

5

15,20

39

Kibel, André

75

8

9,38

40

Meine, Matthias

70

7

10,00

41

Mann, Lisa

65

5

13,00

42

Lam, Duc Duy

59

3

19,67

43

Wahlert, Jochen von

57

4

14,25

44

Eisner, Miriam

57

6

9,50

45

Winter, Ben

54

4

13,50

46

Kessler, Aaron

50

4

12,50

47

Förster, Mike

48

4

12,00

48

Schäfer, Felix

44

3

14,67

49

Schellenberg, Amelie

42

4

10,50

50

Haug, Elias

41

3

13,67

51

Metzeler, Gosia

41

3

13,67

52

Weht, Julia

40

2

20,00

53

Somogyi, Tibor

38

2

19,00

54

Dorn, Hannah

37

4

9,25

55

Ademmer, Anjo

35

2

17,50

56

Somogyi, Edena

34

2

17,00

57

Schengber, Paul

32

2

16,00

58

Eisner, Kim

29

3

9,67

59

Weinmann, Jacques

28

3

9,33

60

Kleber, Christian

27

2

13,50

61

Unbekannt, Johannes

26

2

13,00

62

Riedele, Tatjana

24

2

12,00

63

Fuchs, Michael

24

1

24,00

64

Tobler, Hannes

24

2

12,00

65

Zeller, Tobi

23

1

23,00

66

Haug, Nico

23

2

11,50

67

Einsiedler, Florian

22

2

11,00

68

Zeller, Michael

21

2

10,50

69

Rapp, Corvin

20

2

10,00

70

Mestel, Mira

20

2

10,00

71

Reulich, Rebecca

20

2

10,00

72

Endres, Marcel

19

1

19,00

73

Dorn, Lea

18

2

9,00

74

Zettler, Samuel

18

2

9,00

75

Skudel, Leonard

18

2

9,00

76

Unbekannt, Tobias

17

1

17,00

77

Zengerle, Juliane

15

2

7,50

78

Boppeler, Anna

15

1

15,00

79

Unbekannt, Gunna

15

2

7,50

80

Linder, Stefanie

14

1

14,00

81

Fahrenhorst, Christian

14

1

14,00

82

Stahl, Laura

13

1

13,00

83

Hoffmann, Christopher

12

1

12,00

84

Kröschell, Norbert

11

1

11,00

85

Welp, Lina

10

1

10,00

86

Rieß, Christian

10

1

10,00

87

Wirth, Betty

10

1

10,00

88

Endres, Tine

10

1

10,00

89

Paul, Vincent

10

1

10,00

90

Miller, Lena

10

1

10,00

91

Schön, Bella

9

1

9,00

92

Metzeler, Martin

8

1

8,00

 

 

 

 

 

 

 

17.00 Uhr und zweites Turnier ab 18.30/19.00 Uhr!

Ausfall nur bei Regen und Sturm!

Nähere Informationen hier unten auf der Seite!

 

Hall of Fame

Bonnfinanz Beachserie Unterallgäu (ab 2005)

 

 

Jahr

Herren

Damen

U-18

Bester Nachwuchsspieler

2005

Robert Mestel

Franzi Moehle

Daniel Karrer

2006

Robert Mestel

Marion Weber

Kaspar Hitzelberger

2007

Robert Mestel

Ute Geissler

Simon Datz

2008

Robert Mestel

Ute Geissler

Simon Datz

2009

Robert Mestel

Jasmin Michelsberger

Simon Datz

2010

Robert Mestel

Carmen Maier

Simeon Barth

Moritz Maier

2011

Christian Maier

Carmen Maier

Moritz Maier

Luis Mestel

2012

Robert Mestel

Carmen Maier

Moritz Maier

Samuel Rapp

2013

Robert Mestel

Carmen Maier

Moritz Maier

Luca von Wahlert

2014

Robert Mestel

Sandra Kreuzer

Luis Mestel

Benny Füchtbauer

2015

Basti Nitsch

Sandra Kreuzer

Luis Mestel 98

Constantin Endres

2016

Samuel Rapp

Dshamilja Ritthaler

Lars Binder 99

Jonas Eisner

2017

Luis Mestel

Carolin Schlauch

Jacob von Wahlert 00

Henri Mestel

2018

Lars Binder

Carolin Schlauch

Jacob von Wahlert 01

Tobias Meine

 

Beachplätze Bad Grönenbach

Autobahnausfahrt 87730 Bad Grönenbach in den Ort, dort an den Fußballplätzen hinter dem hohen Schloss. Parkmöglichkeiten direkt an den Plätzen.

 

Zeitpunkt: Jeden Mittwoch!

Beginn: 17.00 Uhr!!

1. Turnier ab 17.00 - 18.30/19.00 Uhr (je nach Teamzahl)

(Einstiegszeit spätestens 17.05; bis 17.30 Uhr bei verbindlicher Vorankündigung)

2. Turnier: ab 18.30 / 19.00 Uhr

Wichtig: Wer mitspielt, sollte 1,5 - 2 Std. Zeit haben, entspechend eben für das zweite Turnier!

 

Ausfall: Sturm, Dauerregen, unter 13 Grad (wer trotzdem kommt, erhält 15 Anwesenheitspunkte, falls keine drei Teams für ein Turnier erscheinen)

 

- Ihr könnt gerne auch alleine kommen. Jedem wird ein Partner zugeteilt. Bei ungerader Spieleranzahl spielt einer alleine und wählt bei jedem Spiel einen neuen Partner selbst (Mittelwert der Partner zählen als Partnerpunkte)

- Zwei gegen Zwei auf 8x8m; offizielle Beachvolleyballregeln; spezieller aber: Nicht erlaubt: Pritschen übers Netz auch senkrecht zur Körperachse; Stellversuche; Annahme im oberen Zuspiel bei keinen wirklich hart geschlagenen Bällen

- Voraussetzung: Fortgeschrittene Beachvolleyballspieler bis ca. Landesliganiveau (Definition von "fortgeschritten" - siehe unten); Männer, Frauen, Kinder ab ca. 14 Jahren (Vereinsspieler schon früher); Anfänger sind angehalten, zu anderen Zeiten zu trainieren und später einzusteigen.

- Teams werden vor Ort zusammengestellt! Auf Wunsch aber auch a priori fixe 2er-Teams möglich; wer mit schlechteren Partnern spielt, erhält mehr Punkte! Siehe unten!

- Jeder Teilnehmer wird in die Rangliste der Beachserie aufgenommen; Anonymität: Auf dieser Homepage wird nur sein Vorname und der Ort (Bad Grönenbach, Woringen, Memmingen, Umland=Sonstiges) publiziert (bei doppelten Vornamen auch der Anfangsbuchstabe des Nachnamens)

 

Für die gesamte Beachserie:

1. Platz: Sachpreise für 50 EUR

2. Platz: Sachpreise für 30 EUR

3. Platz Sachpreise für 10 EUR

 

Für jeweils:

1. Beste drei Männer

2. Beste drei Frauen

3. Beste drei U-18 Jugendliche (es gilt noch derjenige, der in dieser Saison 18 Jahre wird!)

 

Zudem:

4. Beste/r Nachwuchsspieler/-in (Jüngster mit mindestens 10 Turnieren); Sachpreise 30 EUR

5. Bester Oldie (Ältester mit mindestens 10 Turnieren); Sachpreise 30 EUR

 

Überblick über die Rahmenbedingungen der Beachserie seit 2005

 

 

Saisonbeginn

Saisonende

Anzahl Turniere

Spieltage

Mitspieler gesamt

Ranglisten-teilnehmer

2018

18.4.

17.10.

41

24

667

93

2017

12.4.

25.10.

41

26

595

95

2016

4.5.

12.10.

41

26

799

104

2015

22.4.

16.9.

36

20

535

85

2014

2.4.

15.10.

46

26

552

94

2013

1.5.

2.10.

33

22

446

90

2012

25.4.

26.9.

43

20

380

46

2011

6.4.

5.10.

45

25

410

63

2010

28.4.

6.10.

28

15

255

49

2009

15.4.

7.10.

59

27

463

55

2008

7.5.

17.9.

44

21

338

48

2007

18.4.

19.9.

33

20

269

45

2006

3.5.

26.9.

39

23

347

54

2005

11.5.

21.9.

17

17

178

43

 

 

Erläuterung des Bepunktungssystems:

Exakte Darstellung mit Beispielen in der jeweils aktuellen Ergebnis Excel-Datei (Reiter "Spielmodus"

Gespielt werden die Turniere allermeistens im Jeder gegen Jeden Modus. Ab 8 Teams ein 8er Double-"Out" mit Platzierungsspielen. Als Ergebniskriterien zählen für die Rangpunkte:

1. Anzahl Siege; 2. Satzdifferenz; 3. Punktdifferenz; 4. Direkter Vergleich; 5. Los

 

 

Festgelegter Spielmodus:

Anzahl Teams

Modus

Spiele bis

Anzahl Spiele

Dauer auf drei Felder

3

Jeder gegen Jeden

21

3

30-45 min

4

Jeder gegen Jeden

21

6

30-45 min

5

Jeder gegen Jeden

21

10

50-75 min

6

Jeder gegen Jeden

21

15

50-75 min

7

Jeder gegen Jeden

21

21

60-90 min

8

8er Double-Out mit Platzierungsspielen

21

16

60-90 min

9

Zwei Dreiergruppen (Vor- und Hauptrunde)

21

18

60-90 min

10

Vor- und Hauptrunde mit 2 3er und einer Vierergruppe

2x21, 1x15

24

80-120 min

11

Vor- und Hauptrunde mit 1 3er und 2 Vierergruppen

1x21, 2x15

30

100-120 min

12

Vor- und Hauptrunde mit drei Vierergruppen

15

36

100-120 min

13

16er Double Out mit 3 Wildcards

15

24

80-100 min

14

16er Double Out mit 2 Wildcards

15

26

90-100 min

15

16er Double Out mit 1 Wildcard

15

28

100-110 min

16

16er Double Out

15

30

100-120 min

 

Turniermodi zum Download:

Jeder gegen Jeden (bis 7 Teams)

8er Double Not Out (mit Platzierungsspielen)

9er

10er

11er

12er

16er Double Out

 

 

1. Ermittlung der Rangpunkte:
Nach der Rangreihe der Teams: Siegerteam erhält folgende Punktzahl: (Anzahl Teams + 2 Siegerbonuspunkte) x 2 (z. B. 4 Teams= 12 Rangpunkte)
Zweites Team erhält: (Anzahl Teams minus 1) x 2 (z. B. 4 Teams: 4-1= 3 (x2) = 6 Rangpunkte)
... letztes Team erhält immer zwei Punkte.



2. Ermittlung der Partnerpunkte:

Jeder Spieler erhält zusätzlich zu den Rangpunkten soviele Partnerpunkte, wie das Spielniveau seines Partners eingestuft wurde.

Die Partnerpunkte werden laufend upgedatet und sind der aktuellen Ergebnistabelle im zweiten Excel-Reiter zu entnehmen.

Die Einteilung bezieht sich auf die gesamten Spielerqualitäten im Beachvolleyball, also nicht nur auf ausgewählte Bereiche (Annahme, Aufschläge usw.). Die Spielniveauangaben in der linken Spalte sollen nur ungefähre Anhaltspunkte liefern.

 

 

Beachserie
Unterallgäu
Klasse

Riccione
Klasse

Benennung-Ricchione Klasse

1

1

Hauptfeld Deutsche Tour - Top 20

1

2

Quali Deutsche Tour und Landesmeisterschaften

1

3

Turniere mit DVV Wertung im Landesverband (Top 10 NRW)

1

4

Spitzenturniere ohne DVV Wertung im Landesverband

1

5

Beach unerfahren; Halle 1. Bu.li.

1

6

Landesverband Turniere der höchsten Kategorien A+B

1

7

Beach unerfahren; Halle 2. Bu.li.

1

8

Landesverband Turniere 2. Leistungsebene (B)

1

9

Landesverband Turniere 2.+3. Leistungsebene (B+C)

2

10

Landesverband 3. Leistungsebene ©

3

11

Landesverband 3+4. Leistungsebene (C+D)

4

12

Landesverband 4. Leistungsebene (D)

5

13

Turniere untere Leistungsklassen + Hobby

6

14

traue mir Hobbyturniere untere Leistungsklasse zu

7

15

geübter Anfänger; gutes Ballgefühl, wenig Taktik

7

16

spiele regelmäßig 2:2, bin aber noch Anfänger

8

17

beache regelmäßig, aber nicht 2:2, sondern mit mehr Leuten

8

18

spiele unregelmäßig, mehrmals im Jahr, aber nicht 2:2

9

19

beache max. 1x/Jahr im Urlaub

9

20

Ich habe mal in der Schule Volleyball gespielt

9

21

Bin totaler Anfänger

 

 

In der Serie treten nur selten fixe 2er Teams an, sondern die Spieler suchen sich zu Beginn ihre Partner. Dadurch kommt es zu ständig wechselnden Teams. Durch die erstmalige Einführung der Partnerpunkte im Jahr 2009 konnte dem Umstand Rechnung getragen werden, dass zuvor bevorzugt stärkere Partner gesucht wurden. Die Gewichtung von Partner- und Rangpunkten wurde mehrfach auf Validität hin überprüft und ist zufriedenstellend. Das bedeutet, dass bei normaler Tagesform ein Team mit einem 3er und 4er ungefähr gleich gut ist wie ein Team mit einem 2er und 5er oder einem 6er und 1er! Es wurde allerdings darauf geachtet, dass der Sieger in jedem Fall die meisten Punkte erhält, also mehr als der Zweite, der mit einem 8er zusammen gespielt hat.

Bedeutsam ist, dass die Partnerpunkte für den Spieler selbst unerheblich sind. Sollte jemand trotzdem nicht mit der der Einstufung seines Niveaus einverstanden sein, kann er eine Forderung (Testung) durchführen: Falls ein 6er glaubt, er wäre gleich gut, wie eine Person, die als 5 eingestuft wurde, dann kann er diesen 5er fordern:

Standardforderungsmodus zur Ermittlung des Spielniveaus:
Beide spielen ein oder zwei Sätze (vorher einverständlich ausmachen) bis 21 alleine auf ein 4x8m Feld (Halbfeld) gegeneinander. Aufschläge werden von der 6m Linie (vom Netz aus), also im Feld gemacht. Jeder Spieler darf sich den Ball mit erlaubten Beachtechniken selbst hochspielen. Er muss beim dritten Mal das Netz überquert haben. Bei Satzende werden Seiten und Aufschlagrecht gewechselt.

Erreicht die fordernde schwächer bewertete Person in einem Satz mindestens 18 Punkte, dann gilt er/sie als "gleich gut" und wird in dieselbe Partnerpunktbewertung gehoben. Im anderen Falle bleibt der Forderer auf seinem Niveau. Sollte der Forderer höher als 21:17 gewinnen, werden die Forderungspunkte getauscht (z. B. ein 5er wird ein 4er und der 4er wird zum 5er, steigt also ab). Somit hat der Geforderte auch einen Anreiz.

Diese Forderungsspiele können zu anderen Zeitpunkten auf anderen Beachplätzen durchgeführt werden, die Ergebnisse sind der Turnorganisation mitzuteilen.

D. h. die Spielniveaus jedes Spielers können sich während der Saison ändern! Es wird allerdings darauf geachtet, dass vorübergehende Tagesformschwankungen nicht gleich zu Änderungen der Partnerpunkte führen.

 

3. Bsp. für die Errechnung der Rang- und Partnerpunkte:


Bsp.: Jemand hat ein Turnier mit fünf Teams gewonnen und hatte einen Partner auf Niveau 4 (Oberes Hobbyniveau Herren), dann bekommt er 5 plus zwei Siegerbonuspunkte x 2= 14 plus 4 Punkte = 18 Punkte; hätte er mit einem Kind unter 14 gewonnen hätte er 14 plus 8 = 22 Punkte erhalten.

 

4. Weitere Regeln:

- Ab drei Teams wird ein Turnier anerkannt, wenn Sätze und Punkte dokumentiert wurden

- Bei weniger als drei Teams werden ab 2011 pro Spieler 15 Anwesenheitspunkte anerkannt (meist bei Regen, Sturm etc.), sofern ein Anwesenheitsnachweis beim Organisator erfolgt (Handyphoto mit Tag und Uhrzeit; letzteres sollte ein Gag sein... ;-))

- Gehen die Zweier-Teams bei Turnierbeginn nicht auf, d. h. bleibt ein einzelner Spieler übrig, spielt dieser Spieler alleine und sucht sich vor jedem einzelnen Spiel einen anderen Partner aus; er erhält dann den Mittelwert der Partnerpunkte dieser Spieler (bei M= ,5 wird abgerundet).

 

5. ... and the winner is ...

Die fleißigsten Beacher: Kriterium: Summe der Gesamtpunkte.

Beste Frauen und Männer und Jugend U-18;

Die effektivsten Beacher: Kriterium: Durchschnittliche Punkte (Quote) bei mindestens fünf Turnierteilnahmen.

 

 

Archiv: 

Ergebnisse

2017

Endstand 2017: Hier alle Ergebnisse!

Sieger Herren: Luis Mestel, 2. Samuel Rapp (TV MM), 3. Basti Nitsch

Sieger Damen: Carolin Schlauch, 2. Tamara Schellenberg, 3. Sarah Fröhlich (Haldenwang)

Sieger Jugend U-18: Jacob von Wahlert, 2. Jonas Eisner, 3. Paul von Wahlert

Bester Nachwuchsspieler: Henri Mestel

 

2016

Hier alle Details!

Damen: 1. Dshamilja Ritthaler; 2. Sarah Fröhlich; 3. Sandra Kibel

Herren: 1. Samuel Rapp; 2. Luis Mestel; 3. Kevin Schmid

Jugend: 1. Lars Binder; 2. Jacob von Wahlert; 3. René Rieß

Bester Nachwuchsspieler: Jonas Eisner (Jüngster mit mindestens 10 Turnieren)

 

2015

Endstand 2015 (Details: Siehe Reiter in Excel-Datei):

Hier alle Details!

Grand Slam, 8.8.15: 1. Samuel Rapp/Max Kamps, 2. Andi Rapp/Thomas Glatz, 3. Basti Nitsch/Luis Mestel, 4. Matthias Sienz/Anna Rieger (Sieger Mixed!), 5. Daniel Mader/Stefan Roth, 6. Robert Mestel/Jochen von Wahlert, 7. Moritz Maier/Coco Endres, 8. Caro Schill/Markus Schild.

 

2014

Endstand 2014 (Details: Siehe Reiter in Excel-Datei):  Hier!

Grand Slam, 3.8.14: 1. Moritz Maier, Christoph Nadler, 2. Andi und Samuel Rapp, 3. Dong und Axel Kaspar, 4. Jochen von Wahlert, Basti Nitsch, 5. Luis Mestel, Florian Einsiedler, 6. Markus Endres, Samuel Füchtbauer, 7. Robert Mestel, Kevin Schmid, 8. Carmen Maier, Dominik Wild, 9. Jakob von Wahlert, Benny Füchtbauer

 

2013

Die effektivsten Spieler 2013 (beste Quote): Hier!

Die fleißigsten Spieler 2013 (meiste Punkte): Hier!

Endstand (Details: Siehe Reiter in Excel-Datei) 2013: Hier!

1. Grand Slam 27.7.13: 1. Simeon Barth, Axel Kasper, 2. Andreas und Simone Behrmann,

3. Luis Mestel, Luca von Wahlert, Moritz Maier, 4. Carmen und Christian Maier, 5. Robert Mestel, Jochen von Wahlert

2. Grand Slam 10.8.13: 1. Luis und Robert Mestel, 2. Christian Fahrenhorst,

 Norbert Kröschl,3. Daniel Friedrich, Florian Einsiedler,  4. Carmen und Christian Maier, 5. Moritz Maier, Lukas Bibau,

6. Kevin Schmid,Julian Röhr, 7. Markus Schild, Caro Schillmeier,  8. Sara Hoffmann, Björn Walter

3. Grand Slam 7.9.2013: 1. Axel Kaspar/Andi Glatz, 2. Danny Friedrich,Christian Schindler, 3. Luis/Robert Mestel,

 4. Basti Nitsch/Marco Esposito, 5. Manuel Ganser/Daniel Maier 6. Norbert Kröschel/Katrin Pöhlmann, 7. Samuel/Benny Füchtbauer

4. Grand Slam 28.9.2013: 1. Simeon Barth/Robert Mestel, 2. Luca von Wahlert/Samuel Füchtbauer,

 3. Carmen und Christian Maier, 4. Jochen von Wahlert/Florian Einsiedler, 5. Marco Esposito/Basti Nitsch

 

 

2012

Die effektivsten Spieler 2012 (beste Quote): Hier!

Die fleißigsten Spieler 2012 (meiste Punkte): Hier!

Endstand 2012: Hier!

Grand Slam 2012: Hier!

 

2011

Die effektivsten Spieler 2011 (beste Quote): Hier!

Die fleißigsten Spieler 2011 (meiste Punkte): Hier!

Endstand: Hier!

Grand Slam 2011:  1. Siggi/Robert, 2. Stefan Röhl/Michael Metzeler, 3. Kristof/Axel, 4. Marion/Matthias, 5. Andi K./Christian F., 6. Luis/Simeon, 7.Carmen/Christian, 8. Peter/Patrick, 9. Moritz/Christoph

 

2010

Die effektivsten Spieler 2010 (beste Quote): Hier!

Die fleißigsten Spieler 2010 (meiste Punkte): Hier!

Endstand: Hier!

Grand Slam: 1. Jochen N./Andi R., 2. Robert/Andreas B., 3. Goscha/Michael Metzeler, 4. Norbert/Andy K., 5. Marcel/Jochen vW, 6. Dominik/Paul, 7. Victor/Andre, 8. Marion/Armin, 9. Dietmar/Peter, 10. Carmen/Christian, 11. Luis/Simeon, 12. Alexandra/Ulli

 

Alle Ergebnisse von 2009: Die fleißigsten (durchschnittliche Rang- plus Partnerpunkte) pro Turnier: Hier!

Alle Ergebnisse von 2008: Die fleißigsten (Durchschnittliche Rangpunkte ohne Partnerpunkte): Hier!

Alle Ergebnisse von 2005 - 2007: Durchschnittliche Rangpunkte ohne Partnerpunkte: Hier!

Gelb markiert: Beacher vom TV Bad Grönenbach